Tag 11 auf dem E9. 12 Mai 19, Zwangspause in Wilhelmshaven

Da keine Busse und Bahnen zu meinen Wanderzielen fahren, muss ich heute die Füße hochlegen und dann durch Wilhelmshaven bummeln und Eis essen. 😉

Hab jetzt gerade versucht die nächsten Etappen hinter Bremerhaven zu buchen. In den Orten keine Unterkünfte, von BHV aus am Wochende keine Busverbindungen und in der Woche bis zu 6 Std Fahrtzeit. Ich glaube, das ist nicht meine Gegend. Wenn ich nicht noch einen Geistesblitz habe, fahre ich am 17.5.19 nach Hause. Ich will nicht schon wieder Etappen ausfallen lassen wg. Unerreichbarkeit. Hab schon die Etappe Stollhamm nach Blexen Fähre deswegen gestrichen. MIST!

Update 18:30Uhr

Der Frust war doch recht groß. Ich bin also erstmal ziellos ein wenig durch die Stadt. Kam an einem interessanten Laden vorbei.

Senferia

Anschließend bin ich ins Marinemuseum. War in einem U-Boot, auf einem Zerstörer und in einem Minensuchboot. Sehr beeindruckend alles, vor allem die Enge im U-Boot. Kann man sich echt nicht vorstellen!

 

Führerstand des U-Bootes. Hier wird es gelenkt
Die Torpedorohre

Jetzt weiß ich zwar immer noch nicht mehr, aber nach einem ausgisbigen griechischen Essen geht es mir deutlich besser.

Ein Gedanke zu „Tag 11 auf dem E9. 12 Mai 19, Zwangspause in Wilhelmshaven“

  1. Hallo Rainer, wollte gerade schreiben, du sollst erst mal was anständiges Essen und Trinken gehen, da hatte es sich schon durch dein Update erledigt.
    Vielleicht fehlen dir doch die Berge, also schnell in den Schwarzwald und mit mir zusammen schnell mal den Ost- oder Mittelweg bezwingen.
    Nein, Spaß beiseite. Halt irgendwie durch bis Hamburg. Dann wird alles besser. Irgendwie.
    CU
    Hubert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.